BannerHauptseite TUMHauptseite LehrstuhlMathematik SchriftzugHauptseite LehrstuhlHauptseite Fakultät

Seminar »Mechanik: klassisch und anders«, SS 2013

Dozenten: Caroline Lasser, David Sattlegger

Teilnehmerzahl: 6 (min.) - 12 (max.)

Termin: donnerstags, 14:00-15:30 Uhr, Seminarraum 02.08.020

Termine

Datum Vortragende Thema MaterialSorted ascending
18.04. Osenberg Klassische Mechanik [B, 1.1]  
25.04. Osenberg Klassische Mechanik [B, 1.2-1.3]  
16.05. Dingfelder Klassische Mechanik [B, 1.4-1.6]  
23.05. Perets Klassische Mechanik [B, 1.8-1.9]  
06.06. Hu Klassische Mechanik [B, 1.10-1.12]  
13.06. Hu/Dölling Klassische Mechanik [B, 1.10-1.11]  
20.06. Geerling Satz von Noether [A, 4.20; HLW, IV.1 & VI.6.4]  
27.06. Dölling Quantenmechanik [B, 4.2-4.3]  
04.07. Trost Quantenmechanik [B, 4.4-4.5]  
11.07.   Quantenmechanik [B, 4.6-4.7]  
18.07.   Quantenmechanik [B, 4.8]  

Dieser Zeitplan ist vorläufig und wird an die Bedürfnisse der Seminarteilnehmer laufend angepasst.

Inhalt

Die Mathematik der Mechanik ist ein sehr weites Feld, in welches das Seminar einführende Einblicke geben möchte. Ausgehend von der klassischen Newtonschen Mechanik wird die Wellenmechanik, die statistische Mechanik und die Quantenmechanik besucht. Die Besuchszeiten sind kurz, erlauben jedoch das Kennenlernen von einigen mathematischen Methoden und Konzepten. Im Seminar wird so ein grundlegendes Überblickswissen erarbeitet, das mathematische Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Spielarten der Mechanik sichtbar macht.

Ziele

Das Seminar ist ein gemeinsamer Lektüre- und Diskussionskurs des Buches A Brief Introduction to Classical, Statistical, and Quantum Mechanics von Oliver Bühler. Die Teilnehmer sollen im Seminar den eigenständigen Umgang mit fortgeschrittener mathematischer Literatur (lecture notes für eine Fortgeschrittenenvorlesung) erlernen und einüben. In der gemeinsamen wissenschaftlichen Diskussion der neuen Begriffe und Argumentationslinien sollen Unklarheiten bereinigt, das mathematische Verständnis vertieft und eine professionelle Diskussionskultur eingeübt werden.

Ablauf

Pro Seminarsitzung werden die einzelnen Kapitel eingehend diskutiert. Hierfür sind gute Vorbereitung und durchgängige Beteiligung aller Teilnehmer wichtig. Dazu gehört (a) wirklich jedes Kapitel eingehend studiert zu haben, (b) Fragen jeder Art schon vorab auszuformulieren und (c) sich in der Diskussion engagiert zu beteiligen. Jeder Seminarteilnehmer übernimmt für mindestens eine Sitzung eine etwa 30-minütige überblicksartige Einführung sowie die Moderation der Diskussion.

Literatur

Wie Sie Zugriff auf die Online-Zeitschriften und e-Books der Universitätsbibliotheken erhalten, erfahren Sie hier Pfeil.